Willkommen in meiner Welt

Willkommen auf meiner Website.

Hier schreibe ich für Menschen, die wie ich ganz eng mit dem Rollsport verbunden sind oder sich in der Eiskunstlauf-Welt bewegen .

Ich möchte meine Erfahrung an diejenigen weitergeben, die große Ziele haben und sich verbessern möchten.

 

Manchmal klemmt es jedoch auf dem Weg dorthin und Du weißt vielleicht nicht so recht, an welcher Stelle Du selbst etwas ändern sollst, damit es wieder weiter geht. Wenn Du Fragen hast:

 

  • zur Ernährung als Sportler/-in (diesen Artikel empfehle ich Dir zum Einstieg)
  • zu einer besseren Technik beim Rollkunstlaufen
  • zu einfachen Übungen ohne Geräte, um zu Hause Deine Fitness zu verbessern (rein in die Trainingshose, hier geht´s zum ersten Trainingsprogramm!),

dann kann ich Dir weiterhelfen.

In diesen Bereichen habe ich Erfahrungen gesammelt, mich fortgebildet und die Prinzipien erfolgreich bei meinen Schülerinnen angewendet. Das heißt aber nicht, dass es die einzige Möglichkeit ist, um zum Ziel zu kommen. Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom...

 

Ein- oder zweimal im Monat schreibe ich einen Artikel, der Dir weiterhelfen soll. Damit Du nichts verpasst, kannst Du meinem Gratis-Email-Newsletter folgen:

Alle bisherigen Artikel findest Du in meinem blogDort kannst Du in den Kommentaren auch gerne Fragen stellen, die Dir auf den Nägeln brennen!


Folge mir auf facebook!

über 1000 andere tun es auch schon...


Über Nathalie Heinz

Die ersten Erfahrungen auf Rollen machte ich schon mit wenigen Wochen. Allerdings waren es die Rollen meines Kinderwagens, den meine Mutter in die Halle des 1. REC Hanau schob.

Einige Jahre später tauschte ich dann den Kinderwagen gegen Rollschuhe ein und tauchte vollständig in die Rollkunstlauf-Welt ein. Ich glaube sagen zu können, dass es mein Ehrgeiz und mein Trainingsfleiss waren, die mich etwa 15 Jahre später zu zwei Weltmeistertiteln führten. Danach beendete ich meine aktive sportliche Laufbahn und widmete mich ganz der Arbeit als Trainerin.

Neben der Arbeit in meinem Rollkunstlaufverein und den deutschen Verbänden war ich zunächst für die holländische Nationalmannschaft tätig. Die tolle Zeit in Holland endete nach einigen Jahren, mittlerweile betreue ich - neben meiner Trainerarbeit in Deutschland - für den französischen Verband die Pflichtläufer. 

Parallel zu meiner sportlichen Laufbahn habe ich Sportwissenschaften an der Universität Frankfurt a.M. studiert und arbeite seitdem in einer Praxis für Gesundheitssport, wo ich die unterschiedlichsten Menschen - vom Athlet bis zur Seniorin - trainieren darf.

Was mich antreibt

Sportler zu begleiten. Zu sehen, wenn sich Fleiß und kontinuierliche Arbeit auszahlen. Zusammen durch Höhen und Tiefen zu gehen und am Ende den Erfolg feiern.

Das lässt mich morgens früh aufstehen und manchmal bis spät Abends arbeiten.

Ich begleite andere auf ihrem Weg, leite sie an und freue mich über die großen Erfolge der Leistungsträger und über die kleinen, persönlichen Erfolge unserer Nachwuchstalente.

Rollkunstlauf ist über die Jahre ganz klar zu meiner Leidenschaft geworden.


Kontakt

Drücke den "Kontakt-Button", wenn Du per email Kontakt zu mir aufnehmen willst.